Langenbach + Berge und Hügel rund um Langenbach

Langenbach im Taunus

Startseite
...Kalender, Nachrichten

Langenbach
Grußwort
Ortsbesichtigung
Berge und Hügel
Täler
Wälder
Flüsse und Bäche
Gemarkungen
Unterkünfte
Sport + Freizeit
Sehenswürdigkeiten
Bürgermeister
Statistiken
Partnerorte
Langenbach weltweit

DSL in Langenbach
Installationstipps
VoIP Telefonie Tipps

Geschichte
...von der Urzeit bis heute

Kirche
...Gottesdienst, Pfarrer

Brauchtum
...Rezepte, Lieder, Platt

Dorf-Uznamen
...in Hessen und Thüringen

Erzählungen
...Geschichten, Gedichte

Impressionen
...Dorf-, Natur-, Luftbilder

Fotogalerien
...Vereine, Feste, Feiern

Flora
...Heimische Pflanzenwelt

Fauna
...Tierwelt in Langenbach

Vereine
...Langenbacher Ortsvereine

Firmen
...Örtliche Unternehmen

Einrichtungen
...DGH, Feuerwehrhaus, etc.






























Langenbach bei Weilmünster - die Perle im Naturpark Hochtaunus 

Langenbach im Taunus                        
Allgemeine Infos

Veranstaltungen

Facebook

Links

Kontakt

Sitemap

Newsletter

Gästebuch

Anschriften

Datenschutz

Impressum

Berge und Hügel rund um Langenbach


“...umgeben von 7 Bergen”

Haagküppel, Haugköppel (290.4 m)
Bewaldeter Kuppelberg, gelegen zwischen den Hängen “Alter Berg” und “Gemeiner Berg”.

 Alter Berg: Berghang zum Haagküppel von Norden.
Heute auch als Bezeichnung für den Haagküppel verwendet.

Gemeiner Berg: Berghang zum Haagküppel von Süden

(Foto: W. Will)

Winkelberg (330,2 m)
Bergsattel nördlich von Grävenroth, oberhalb Waldhaus.

Ringelberg (303,3 m)
Bergsattel oberhalb des Wasserbehälters.
 

Hasenberg (358.4 m)
Berg an der Hessenstraße, Rennstraße, südwestlich von Langenbach.

(Foto: W. Will)

Hühnerküppel (369.3 m)
Höchste Erhebung bei Langenbach, früher auch nur Hünerküppel genannt. Er trägt Spuren keltischer Besiedlung und keltischer Befestigungsanlagen, es gibt auch Funde von Eisenschlacke. Der Berg liegt nordwestlich der historischen Hessenstraße (alte Keltenstraße), die hier mit der Rennstraße zusammenfällt. Der frühere Name war Hünerküppel, wohl ursprünglich nach "Hünen" benannt. Hün bedeutet laut Onomastik ursprünglich "(junger) Bär", "Tierjunges", erst später in Analogie zur Bedeutung als Riese (altnord. húnn, norw. mundartlich hún).

(Foto: W. Will)


Steinchen (365.1 m)
Markante Erhebung östlich des Hünerküppels, nördlich von Langenbach oberhalb des Stockert-Waldes, südlich von Rohnstadt.

Stockert, Stockerter Berg: Berghang zum Steinchen von Süden her

(Foto: W. Will)


Buchenhardt (310.1 m)
Am östlichen Weilufer gelegener und bewaldeter Bergrücken. Lokale Sichtbegrenzung nach Osten.




Rückführungstherapie


(c) 2008 Heimat- und Geschichtsverein, 35789-Weilmünster-Langenbach

Designed and produced by Caspari Webservice - Eventservice und Internetdienste